Aktuelle Meldungen und Veranstaltungen

Meldung vom 21. September 2016

Zweimal Zeitzeugenwerkstatt: fünf Veranstaltungen im Herbst + Dokumentation „Der 17. Juni 1953 in Jena“ jetzt online

Unsere diesjährige Zeitzeugenwerkstatt zum Thema „Alltag und Leben in der DDR“ wird im Herbst in fünf Veranstaltungen und Orten öffentlich vorgestellt. Wir beginnen mit der Premiere in Jena am 9. November 2016, danach zeigen wir die filmische Dokumentation, an der 25 Zeitzeuginnen und Zeitzeugen aus Thüringen teilnehmen, in Erfurt, Weimar, Gera und Suhl. Die bereits fest terminierten Aufführungen lauten:

Zu allen fünf Veranstaltungen besteht freier Eintritt und im Nachgang die Möglichkeit für ein Publikumsgespräch mit Diskussion.

Für Interessierte steht die 4. Zeitzeugenwerkstatt aus dem Jahr 2014 als Dokumentation über die Ereignisse am 17. Juni 1953 in Jena jetzt komplett in unserem YouTube-Kanal:

Meldung vom 19. September 2016

Das Ringen um die Wahrheit & Was bedeutet Widerstand? Der 23. Tag der Thüringischen Landesgeschichte fand in Jena statt

Einmal im Jahr werden Geschichts- und Heimatvereine, Museologen, Archivare, Ortschronisten, Heimatforscher und allgemein an Geschichte(n) Interessierte zum Tag der Thüringischen Landesgeschichte eingeladen. In diesem Jahr fand die Veranstaltung am 17. September in Jena statt, ausgerichtet als gemeinsame Tagung von der Historischen Kommission für Thüringen, der Gesellschaft für Thüringische Kirchengeschichte sowie dem Verein für Thüringische Geschichte. Das Universitätshauptgebäude war von 10 bis 17 Uhr der Ort für wissenschaftliche Vorträge und Fachgespräche über neue Publikationen und Forschungsprojekte zu landesgeschichtlichen Themen.

Den Höhe- und Bezugspunkt der Tagung bot die über 1000-seitige Neuerscheinung „Marie Begas. Tagebücher zum Kirchenkampf 1933–1938“ (herausgegeben von Heinz-Werner Koch, Folkert Rickers und Hannelore Schneider, zum Druck gebracht von Johannes Mötsch) als neueste Veröffentlichung der Historischen Kommission für Thüringen (= Große Reihe, Bd. 19). Die kommentierten Tagebuchaufzeichnungen der Marie Begas (1883–1969), seit 1921 Mitarbeiterin im Eisenacher Landeskirchenamt, wurden auf Grundlage von umfangreichem Quellmaterial im Landeskirchenarchiv Eisenach über viele Jahre und Bearbeitungsetappen erschlossen. Ein zweiter Band für die Jahre nach 1938 soll folgen.

Weiterlesen...

 
 
© Geschichtswerkstatt 2016